Allgemeines zu Landhausküchen

Landhausküchen erfreuen sich seit vielen Jahren schon wachsender Beliebtheit und sind heute viel Mehr als nur ein Küchenstil von gestern. Kaum ein anderer Küchenstil erzeugt ein solch starkes Gefühl der Gemütlichkeit und Ruhe wie der Landhausstil. Die Landhausküchen von heute wirken modern, lebhaft und haben viele Facetten. Schon lange sind sie kein Relikt mehr aus vergangen Tagen, sondern viel mehr ein klassischer Küchenstil, der in die Moderne übersetzt wurde.

Was ist eine Landhausküche?

Der Landhausstil ist ein klassisches Küchendesign, mit einer langen Historie und einer wachsenden Beliebtheit. Über die Jahre hat sich auch der Landhausstil weiterentwickelt und hat neue, modernere Züge hinzugewonnen. Heute gelten Landhausküchen sogar als mit der beliebteste Küchenstil.

Die Landhausküche von heute ist in allen denkbaren Küchenformen planbar und ist ein perfektes Beispiel, wie Klassik und Moderne miteinander in Einklang gebracht werden können.

Eine Landhausküche ist leicht zu erkennen, denn meist ist der Küchenstil unmittelbar an den Küchenfronten abzulesen. Die profilierten Rahmen oder Kassetten auf den Fronten sind ein besonders wichtiges Merkmal um Landhausküchen zu erkennen und das auch bei modernen Varianten.

Außerdem kommt bei Landhausküchen meistens Holz zum Einsatz, welches bei den Küchenfronten und Arbeitsplatten verwendet wird. Oft werden Landhaus Küchen mit offenen Schrankelementen geplant, sodass die Küche in Gänze freundlicher, familiärer und offener wirkt. Außerdem besteht hier der Vorteil, dass Küchengeräte, Vasen oder sonstige Geräte schneller aus dem Schrank genommen werden können. Landhausküchen bilden das genaue Gegenstück zu puristischen Designküchen und minimaoistischen Einrichtungsstilen und sind dabei besonders beliebt bei Liebhabern  einer warmen, freundlichen Wohneinrichtung. Der Landhausstil ist aktuell der Küchenstil mit dem größten „Gemütlichkeitsfaktor“, was vor allem durch die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz, Stein, Kupfer, Messing und Terrakotta entsteht. Diese sorgen für ein natürliches Ambiente und ein behagliches Gefühl in der eigenen Küche. Dabei werden in erster Linie sehr warme Farben, mit den vorgenannten natürlichen Materialien verbunden.

Eine Landhausküche bietet die Entspannung, die in einem Urlaub entsteht und gleichzeitig das unschlagbare Gefühl von „Zuhause“.

Die Renaissance der Landhausküche – Was macht Landhausküchen so beliebt?

Landhausküchen galten lange Zeit als ein rustikales Relikt aus vergangenen Tagen und somit als altmodisch. Das Hauptaugenmerk lag vor allem auf modernen oder Design Küchen, die sinnbildlich für das Zuhause der Zukunft standen und im Gegensatz zum Landhausstil für Hochwertigkeit und Stil standen.

Dieser Trend ist nun seit vielen Jahren nicht mehr aktuell, denn Landhausküchen haben eine wahre Renaissance durchlebt. Ganz ohne neue Impulse wäre diese Veränderung nicht möglich gewesen, denn der Landhausstil hat sich verändert. Er ist moderner geworden, ohne den Bezug zu sich selbst zu verlieren und hat an Vielseitigkeit hinzugewonnen.

Der für Landhausküchen typische, verspielte Look tritt immer zurückhaltender auf, bleibt jedoch auch hier seiner grundlegenden Identität treu. Die Stichwörter „moderne Landhausküche“ sind an dieser Stelle zu nennen, denn diese ist maßgeblich für die wachsende Beliebtheit der Landhausküche verantwortlich. Moderne Landhausküchen wirken weniger rustikal, dafür aber umso zurückhaltender, klarer und mitunter auch etwas kühler.

Moderne Landhausküchen werden immer häufiger auch mit einer breiten Farbvielfalt angeboten. Meistens werden hier angenehme Pastell-ähnliche Farben, wie hellgrün, hellblau, creme oder auch ein mal ein dezentes Rosa verwendet. Somit bieten moderne Landhausküchen schon alleine aufgrund der Farben ein völlig anderes Gesamtbild.

Auch schwarz ist keine ungewöhnliche Farbe für moderne Landhausküchen. Obwohl bei schwarz schnell die Gefahr entsteht, „erdrückt“ zu werden, kommt die Farbe in Kombination mit den profilierten Küchenfronten und den natürlichen Elementen überraschend gut.

Ein wichtiges Merkmal von Landhausküchen sind auch weiterhin die Griffe, die auch bei modernen Landhausküchen weiterhin richtige Griffe sind. Während bei klassischen Landhausküchen in erster Linie Messing oder Kupfer für die Griffe eingesetzt wurde, wir heute immer häufiger auch auf Edelstahl gesetzt.

Die Befürchtung Landhausküchen sind möglicherweise nicht kombinierbar mit modernsten E-Geräten, wurde spätestens durch die modernen Landhausküchen widerlegt, die meistens nicht nur durch eine besonders ergonomische Planung, sondern vielmehr auch durch modernste E-Geräte zu überzeugen wissen.

Die Renaissance der Landhausküche ist nicht ausschließlich auf die Weiterentwicklung und die modernen Einflüsse zurückzuführen, sondern auch auf die Einflüsse der Großstädte. Das Leben in Großstädten wird immer schneller und unruhiger, weshalb sich viele Menschen durch Landhausküchen eine art Ruhepol in den eigenen vier Wänden schaffen. Die einzigartige Atmosphäre wird immer mit modernsten E-Geräten und hochwertigen Materialien kombiniert. Der Landhausstil ist mittlerweile eben ein klassischer Küchenstil, der erfolgreich in die Moderne übersetzt wurde.

Der Landhausstil lässt sich heute vor allem in die folgenden beiden Kategorien unterteilen:

Vor- und Nachteile von Landhausküchen?

Landhausküche kaufen

Kostenlose Küchenberatung.

Jetzt Termin vereinbaren