Was ist eine Designküche?

Designküchen sind besonders individuelle, stilvolle Küchen mit einem starken Hang zum Purismus und einer gewissen Exklusivität. Ästhetik ist hier das Stichwort, denn diese steht bei Designküchen an Vordergrund. Funktionalität und Einfachheit sind weitere Maximen nach denen Design Küchen aufgebaut und geplant werden.

Designküchen gelten häufig als die Luxusküchen schlechthin, weshalb sich einige Küchen Hersteller ausschließlich auf die Fertigung von Designküchen spezialisiert haben. Die Küchen erstrahlen meist grifflos, oft sogar ohne erkennbare Öffnungsmöglichkeiten, sodass ein sehr einheitliches Gesamtbild entsteht. Häufig kann die Schranktür dann über eine sogenannte „Push-To-Open“ Funktion geöffnet werden. Gerne werden auch Griffmulden verwendet, die als in die Küchenfront integrierter Griff verwendet werden.

Oft werden Designküchen aufgrund der Größe in offene Räume geplant, umso wichtiger ist hier den genauen Stil des restlichen Raumes mit der Küche in Einklang zu bringen oder einen klaren Stilbruch zu erzeugen. Daher sind Designküchen oft so konzipiert bzw. werden so geplant, dass sie sowohl Küche als auch Wohnzimmer abbilden. Zudem kommen bei Design Küchen die neuesten Techniken, Beleuchtungselemente und Gestaltungselemente zum Einsatz, die ein eindeutiges, klares Gesamtbild ergeben.

Bei Designküchen kommen nur die hochwertigsten und besten Materialien zum Einsatz, sodass zum Beispiel Elemente wie Glas, Edelstahl, Keramik, Lack oder Echtholz für Küchenfronten verwendet werden.

Bei den Arbeitsplatten wird häufiger auf Naturstein, Granit, Massivholz oder Keramik zurückgegriffen.

Zu unterscheiden ist eine Designküche vom Begriff „Designerküche“. Der Unterschied liegt darin, dass Designküchen im Küchenstudio nach den individuellen Wünschen des Kunden geplant werden, währende „Designerküchen“ von namhaften Designern konzipiert wurden. Letzteres bietet deutlich weniger Freiheiten bzgl. individueller Gestaltungswünsche.

 

Welche Elektrogeräte werden für Designküchen verwendet?

Die Entscheidung für eine Design-Küche geht oft auch mit einer tendenziell größeren Investitionssumme einher. Daher werden auch bei den Elektrogeräten oft keine Kompromisse eingegangen. Eigens für den gehobenen Anspruch haben einige Hersteller eigene Designlinien herausgebracht, die vorrangig für Designküchen gedacht sind. Der Hausgeräte Hersteller BOSCH bietet hierfür seine hochwertige AccentLine an, Siemens hingegen die StudioLine oder BlackMetal Series. All diese E-Geräte Serien sind für ihre außergewöhnlichen Ansprüche in Sachen Optik und Technik bekannt.

Hersteller wie Gaggenau, La Cornue oder V-ZUG sind hingegen ausschließlich auf das Luxussegment spezialisiert und werden daher häufig in Designküchen eingesetzt. Die Hausgeräte haben ihren Preis und gehören klar zum Luxussegment, passend also zu hochwertigen Designküchen.

Ihnen gefällt die Küche? Küche planen.

Jetzt Termin vereinbaren

Designküchen im Vergleich zu modernen Küchen – Was sind die Unterschiede?

Design Küchen gehören ebenfalls zur Kategorie Moderne Küchen, zeichnen sich jedoch zumeist durch ein noch höheres Qualitätsverständnis und eine noch klarere Linienführung aus. Oft wirken Designküchen zudem so, als wären Sie garnicht im Gebraucht, was am zurückhaltenden Auftritt liegt.

Der Übergang von modernen Küchen bis hin zu Designküchen kann sehr schwammig sein. Manche Küchen die als modern angepriesen werden gehen eher in die Designküchen Richtung. Einige Design-Küchen eher in die Richtung Moderne Küchen. Dies ist auch nicht verwunderlich, da es keine allgemein gültigen Standards oder Kategorisierungen dafür gibt, ob eine Küche nun modern ist oder eben schon eine Designküche.

Klar ist, dass Designküchen meistens höherpreisiger sind als moderne Küchen, da nochmals bessere Materialien verwendet werden und die Qualität nochmal etwas höher ist. Aber auch weil das Design nochmal puristischer und oft auch ausgeklügelter ist, als bei modernen Küchen.

Ein weiterer Aspekt, an dem sich vor allem Design-Küchen erkennen lassen, ist das grifflose Design. Die Schränke lassen sich meistens über eine Push-To-Open Funktion oder über Griffmulden öffnen. Moderne Küchen hingegen werden oft mit Griffleisten oder Griffstangen ausgestattet. Mitunter aber natürlich auch grifflos, denn wie gesagt die Übergänge sind schwammig.

Obwohl Designküchen auf das wesentliche reduziert und oft auch nur in einer Farbe gestaltet werden, wirken Design Küchen keineswegs steril oder langweilig. Ganz im Gegenteil, denn bei Designküchen wird viel mehr mit Beleuchtung, Design, Reflexion und Eleganz gespielt und wirken zumeist anspruchsvoller. Auch in Sachen Formgebung unterscheiden sich Designküchen stark von modernen Küchen. Immer öfter sind Designküchen auch mit abgerundeten oder Wellenförmigen Küchenfronten und Bauformen erhältlich. Moderne Küchen hingegen folgen meistens den klassischen Bauformen.

Zu guter letzt sind Designküchen in allen denkbaren Variationen erhältlich, fangen bei der kleinen Küchenzeile an und gehen bis hin zu anspruchsvollen, mehrzeiligen Kücheninseln. Designküchen sind keine Grenzen gesetzt und stellen die optimale Ergänzung für ein stilbewusstes Zuhause dar.

Kostenlose Küchenberatung.

Jetzt Termin vereinbaren